Konflikttraining vs. Streitseminare

Allgemein

Was ist der Unterschied zwischen Konflikttraining und einem Streitseminar?

Allgemeinsprachlich werden die Begriffe Konflikttraining sowie Streitseminar häufig auch synonym benutzt. Aus didaktischer Sicht möchten wir vom Streitseminar-Beratungsteam jedoch eine Unterscheidung zwischen diesen Begriffen vornehmen.

Inhaltlicher Schwerpunkt bei unseren Streitseminaren

Im Fokus unserer Streitseminares sind in erster Linie private Konflikte. Diese spielen sich primär in der Familie, im Freundeskreis als auch in der Partnerschaft ab.

Inhaltlicher Schwerpunkt bei unseren Konflikttrainings

Konflikte im beruflichen Alltag, Streitpunkte mit Mitarbeitern sowie Spannungen mit Vorgesetzten sind Themen, die im Rahmen unserer angebotenen Konflikttrainings behandelt werden.

Konflikttraining für den Berufsalltag

Konflikte gehören zum festen Bestandteil des Berufsalltags. Treffen Menschen mit unterschiedlichen Meinungen, Einstellungen
Erwartungen und Zielvorstellungen aufeinander, kommt es immer wieder zu Konflikten.
Da aber das fruchtbare Potential von Konflikten überwiegend nicht gesehen wird, werden diese vielfach „unter den Teppich gekehrt“,
da sie oftmals als Abbruch der Kommunikation, Enttäuschung und Niederlage erlebt werden.
Bei diesem Seminar geht es nicht darum, Konflikte zu vermeiden, sondern sie optimal zu bewältigen durch neue Sichtweisen und alternative Bewältigungsmöglichkeiten.

Inhalte eines Konflikttrainings

Nachfolgende Fragen werden im Rahmen unseres Konflikttrainings tiefgehend erarbeitet und beantwortet:

  • Konflikte erkennen und einschätzen: Konflikte werden meist nicht offen ausgetragen. Sie sind oft nur aufgrund ihrer Symptomatik erkennbar. Wie erkenne ich einen unterschwelligen Konflikt und welche Arten von Konflikten gibt es? Welche Bedürfnisse und Interessen stehen hinter einem Konflikt?
  • Das eigene Konfliktprofil erkennen: Wie sieht mein typisches Konfliktverhalten aus? Wie gehe ich mit Konflikten um? Welche Vor- und Nachteile bringt mein eigener Konfliktstil?
  • Phasen eines konstruktiven Konfliktgespräches: Wie kann ich Konflikte ansprechen und das Gespräch sicher und lösungsorientiert führen?
  • Umgang mit den eigenen Gefühlen bei Konflikten: Wie kann ich mit Gefühlen wie Wut oder Ärger vor und während des Konfliktes umgehen?
  • Killerphrasen: Der todsichere Weg ein Gespräch zum Misserfolg zu führen.
    Wie kann ich reagieren, wenn mein Gegenüber Killerphrasen gebraucht?

Das Konflikttraining ist so aufgebaut, dass sie neben einem Anteil an Theorie und Selbsterfahrung, viele verschiedene und kreative praktische Übungen beinhalten. So steht das Erleben, Ausprobieren und Experimentiern immer im Vordergrund und garantiert Ihnen, dass Sie das Erlernte beim nächsten Konflikt auch sicher anwenden können.

Konflikttraining in Ihrem Unternehmen

Das Konflikttraining kann für eine Gruppe von Ihren Mitarbeitern eingekauft werden. Die Teilnehmerzahl sollte nicht mehr als 12 Mitarbeiter übersteigen um eine individuelle Betreuung, eine intensive Arbeit und den damit verbundenen Lernerfolg zu gewährleisten. Die inhaltlichen Schwerpunkte können variieren und werden gemeinsam mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch festgelegt. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam ein auf Ihre Mitarbeiter zugeschnittenes Training zu entwickeln.

Für weitere Informationen und Fragen zum Konflikttraining bzw. zu möglichen Einsatzgebieten in Ihrem Unternehmen schreiben Sie bitte eine mail an redaktion@streitseminar.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.