Streiten in der Beziehung & im Alltag

Allgemein

Es gibt keine Beziehung ohne Streit

Gehören Sie auch zu den Personen, die, wie so viele, von einer streitfreien Beziehung träumt? Leider liegt genau da der Knackpunkt, denn: Es gibt keine Beziehung ohne Streit.

Wenn man frisch verliebt ist, kann man sich das noch gar nicht vorstellen, da man nur die Gemeinsamkeiten sieht und das Gefühl hat, dass man „ein Herz und eine Seele ist“. Jeder von uns kennt dieses schöne Gefühl, das aber leider nicht ewig anhält. Denn Menschen sind unterschiedlich und auch das noch so verliebte Paar besteht aus zwei Individuen mit unterschiedlichen Charakteren, Meinungen, Ansichten und Verhaltensweisen. Wenn man verliebt ist, will man diese Unterschiedlichkeit nicht wahrnehmen. Doch irgendwann lässt diese Verliebtheit nach. Dann beginnt man langsam zu bemerken, dass der Partner andere Bedürfnisse hat und anders mit Dingen umgeht.

2 Möglichkeiten mit unterschiedlichen Ergebnissen

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: entweder man hält an der Illusion der Verliebtheitsphase fest oder man akzeptiert die Andersartigkeit des Partners.

Im ersten Fall, wenn das Paar an dem Anspruch festhält, dass eine Beziehung ganz automatisch funktionieren muss und wenn man sich nur genug liebt, dann gibt es keine Unterschiede in den Bedürfnissen, dann sind Enttäuschungen vorprogrammiert. Dann wird jeder Streit als Bestätigung gesehen, dass man nicht zusammen passt. Beide werden hauptsächlich ihre eigenen Bedürfnisse präsentieren und sich nicht mit den Wünschen des Partners auseinandersetzen. In diesem Fall kann es bei einem Streit keine Lösung geben, die beide Beteiligten zufrieden stellt. Über kurz oder lang kommt es dann zur Trennung.

Erkennt man die Andersartigkeit des Partners hingegen an beginnt der Prozess des Zusammenraufens und des Streitens. Der Zeitpunkt an dem eine eigene Streitkultur entwickelt wird. Das ist nicht einfach und tut weh, aber es ist gesund.

Beziehungen entwickeln sich im Streit

Denn wichtige Entwicklungsschritte in Beziehungen können nur über einen Streit getan werden. Im Streit lernen wir den Partner besser kennen. Seine Ansichten, Meinungen, Werte, seine ganze Persönlichkeit. Beim Streit reflektiert man die Beziehung mit seinem Partner. Was ist mir wichtig, wie möchten wir die Beziehung weiter führen? Streit ist immer ein Anzeichen dafür, dass sich etwas in einer Beziehung ändern muss. Durch eine gemeinsame Problemlösung kann sich die Beziehung verändern und weiterentwickeln. Vermeide ich hingegen ein Streitgespräch und unterdrücke meine Gefühle und Bedürfnisse, nehme ich der Beziehung die Möglichkeit zu wachsen und sich zu entwickeln. Abwesenheit von Streit in der Partnerschaft ist also kein Beweis für Harmonie, ganz im Gegenteil: Abwesenheit von Streit ist der langsame, schleichende Tod einer jeden Beziehung.